Bild
Menschen mit Kindern vor einem Kaufhaus

So
spricht
das Rheinland

Erklärtes Wort

"jochen" stammt von "Joch" ab und kann sowohl 'ins Joch spannen' bzw. symbolisch 'unterwerfen' bedeuten, als auch 'unterm Joch laufen'. Hiervon lässt sich vermutlich auch die Bedeutung '(im Dorf) herumlaufen, sich herumtreiben' ableiten.

Wort der Woche

jochen

[ˈjɔxn̩]

Dat Portal

"Sprache, wie sie nicht im Duden steht" – damit beschäftigen sich die Sprachwissenschaftler:innen des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte in Bonn.

Denn das Rheinland ist eine der buntesten Sprachregionen Deutschlands; Dialekte, Regiolekte, Geheimsprachen, aber natürlich auch das (rheinische) Hochdeutsch und fremde Sprachen sind hier zu finden. Wer wie wo mit wem spricht, erfahren Sie hier!

Bild
Eine alte Bezeichnung dieser Frucht liegt dem Familiennamen zugrunde | © Daria-Yakovleva, Pixabay-Lizenz
Name

Familienname: Prume

Teasertext


Wer Dialekt spricht, kann diesen Namen vielleicht ohne weitere Erläuterung verstehen. Wir erklären seine Herkunft, seinen Ursprung und seine Bedeutung hier.

Karte mit gelben Markierungen

Sprechende Sprachkarte

Teasertext

Die "Sprechende Sprachkarte" präsentiert Dialektaufnahmen aus dem gesamten Rheinland und teilweise aus benachbarten Orten. Zu hören sind Frauen und Männer, die über alltägliche Ereignisse wie über ihren ersten Schultag oder ein Weihnachtsfest ihrer Jugend berichten.

Erkunden Sie selbst, wie sehr sich etwa Nachbardialekte voneinander unterscheiden, indem Sie die entsprechenden Tonaufnahmen anhören.

Bild
Ob „Look“ oder „Öllek“, Zwiebeln isst man überall. | © LVR-ILR
Sprachvarietät/ -variante

Dialekt: Meerbusch

Teasertext


Durch Meerbusch verläuft die „Zwiebelgrenze“. Was hat es damit auf sich?

Dialekt- und Mundartvereine im Rheinland

Teasertext

Sie möchten sich gerne mit anderen Vereinen, die sich mit Dialekten und Regiolekten beschäftigen, vernetzen? Dann finden Sie hier alle notwendigen Kontaktinformationen.